Skip to main content

Tragetuch Test 2016 – Ihr Kaufberater für Babytragetücher

Sie sind auf der Suche nach einem hochwertigen Tragetuch für Ihr Baby? Dann sind Sie bei unserem Tragetuch Test 2016 genau richtig.
Erfahren Sie hier, auf welche Kriterien Sie vor dem Kauf achten sollten, und welches Babytuch am besten zu Ihren eigenen Bedürfnissen passt. Zahlreiche Tipps und allerlei Wissenwertes rund um das Thema Babytragetücher helfen Ihnen die richtige Wahl eines Babytragetuchs zu treffen.
Um für Sie das passende Tragetuch zu finden, können Sie einfach unseren Produktfilter verwenden.

Wir empfehlen Ihnen unseren Testsieger und Bestseller aus unserem Tragetuch Test, da sie alle wichtigen Kriterien erfüllen, die ein Tragetuch haben sollte.

Babys möchten getragen werden

Tragetuch Test

Tragetücher werden immer beliebter und sind eine optimale Ergänzung zum Kinderwagen. Sie sind praktisch und flexibel einsetzbar und erleichtern enorm Ihren Alltag. Der intensive Körperkontakt fördert nicht nur die Bindung zwischen Kind und Eltern, sondern gewährleistet auch eine positive Entwicklung des Babys.

Tragetuchkinder sind nachweislich ruhiger, entspannter und weinen weniger.

Eine Studie hat gezeigt: Das Tragen des Babys von mindestens 3 Stunden täglich reduziert sein Drang zu weinen und Unwohlsein um bis zu 51% während der Nacht und bis zu 43% tagsüber.

Im Gegensatz zur Babytrage kann ein Tragetuch bereits von Geburt an verwendet werden und bietet zudem noch unterschiedliche Bindevarianten. Somit können Sie Ihr Kind in verschiedenen Positionen an Ihrem Körper tragen.

Vor- und Nachteile von Tragetüchern im Überblick

Es gibt sehr viele Vorteile, die für ein Baby Tragetuch sprechen. Diese wollen wir Ihnen in unserem Tragetuch Test nicht vorenthalten. Nicht nur Sie, sondern auch das Baby werden die Vorzüge schätzen und lieben.

Die Vorteile für Gesundheit und Entwicklung

  • Das Tragen im Tuch vermittelt dem Kind Geborgenheit und fördert die Bindung zwischen Kind und Eltern. Das hilft dem Kind in seinem Entwicklungsprozess.  Ähnlich wie im Mutterleib sind sie Nähe, Wärme und den Herzschlag der Mutter gewohnt. Der nahe Körper- und Hautkontakt der Mutter lässt Babys einfach glücklicher und gesünder aufwachsen.
  • Getragene Babys, die man auch Traglinge nennt, erleben somit die Aktivitäten der Mutter bzw. des Vaters mit.
  • Durch die geborgene Wärme der Mutter bzw. Vater wird der Stoffwechsel des Kindes angeregt.
  • Laut Studien sind Kinder im Tuch entspannter, ruhiger und weinen weniger.
    Dadurch schlafen sie auch schneller ein.
  • Das Tragen im Tuch regt zudem noch den Gleichgewichtssinn des Kindes an.
  • Ein deutlicher Vorteil für die körperliche Entwicklung des Babys ist das Tragen in der Spreiz-Anhock-Haltung, die zur Unterstützung von Kopf und Rücken des Kindes beiträgt.
    Auch Kinderärzte halten diese Stellung für ratsam, weil man so Hüftschäden wie Hüftdysplasie (angeborene Fehlstellung der Hüftgelenkspfanne) vorbeugen kann.
    Diese Position kann zu einer sinnvollen Ergänzung in der Therapie bei bestehender Hüftgelenkdysplasie beitragen. Denn das Reifen der Hüftgelenkpfannen wird bei dieser Haltung gefördert.
  • Bei einem Tragetuch wird mit der entsprechend korrekten Wickeltechnik der Rücken der Mutter entlastet. Das Gewicht des Kindes verteilt sich optimal auf den Oberkörper der Mutter und sorgt dafür, dass man automatisch eine gerade Rückenhaltung einnimmt. Dauerhaftes „normales“ Tragen des Kindes ohne Tuch, z.B. auf der Hüfte, kann Rückenprobleme verursachen, gerade bei ansteigendem Gewicht des Kindes. Mit einem Tragetuch kann dieses Problem umgangen werden.

Die Vorteile im Alltag

  • Sie können zu jeder Zeit Ihr Baby bei sich haben und genießen Bewegungsfreiraum und Flexibilität, da Sie beide Hände frei haben und sich bewegen können.
  • Babytragetücher sind wahre Alltagshelfer. Ob unterwegs in der Stadt, beim Spazieren, kleine Besorgungen, Einkäufe oder das Erledigen des Haushaltes: sie haben Ihr Kind immer in Ihrer Nähe und können es beruhigen.
  • Auch ein diskretes Stillen in der Öffentlichkeit wird ermöglicht.
  • Sogar Sport und Gymnastikübungen mit Baby im Tragetuch sind möglich. Gerade wenn Sie nach der Schwangerschaft überflüssige Pfunde verlieren möchten.
  • Ein Kinderwagen bringt einige Hürden mit sich. Man hat oft Schwierigkeiten beim Ein- und Aussteigen aus öffentlichen Verkehrsmitteln. Mit dem Tragetuch kann dieses Problem dank der verbesserten Mobilität umgangen werden.
  • Das Tuch kann platzsparend in die Wickeltasche verstaut werden, und bei Bedarf jederzeit wieder verwendet werden. „Ein Kinderwagen in der Tasche!“
  • Tragetücher sind praktischer und flexibler einsetzbar als Babytragen, da sie viele verschiedene Wickeltechniken ermöglichen. Gerade für Neugeborene wird am liebsten die Wiege (Liegeposition) genutzt.
  • Ein Tragetuch kann schon von Geburt an bis zum dritten Lebensjahr eingesetzt werden.

Welche Nachteile haben Tragetücher?

  • Tragetücher sind gerade zu Beginn etwas schwierig zu binden, dies erfordert anfangs ein wenig Übung. Aber wie sagt man so schön: „Übung macht den Meister.“
    Nach und nach werden Sie aber die Wickeltechniken beherrschen und das Selbstbinden wird auch schneller zu Hand gehen.
    Aber die Möglichkeit, dass man Babytragetücher beliebig und flexibel binden kann, macht es wieder wett, was bei festen Babytragen gar nicht möglich ist.
  • Hochwertige Tragetücher sind nicht besonders günstig, aber die Investition lohnt sich und Sie haben auf Dauer Freude daran. Babytragetücher von minderer Qualität leiern nämlich schnell aus oder verlieren ihre Farbe nach mehreren Wäschgängen. Dann ärgert man sich.
    „Lieber nur einmal, aber dafür vernüftig kaufen!“

Was tun, wenn das Babytragetuch nicht mehr benötigt wird?

Ist Ihr Kleinkind in einem Alter von über 3 Jahren, wird es schon schwieriger ihn aufgrund des Gewichts im Tragetuch halten zu können. Dann stellt sich die Frage, was nun mit dem Babytragetuch geschehen soll?

  • Ein Wickeltuch, in dem nicht mehr getragen wird, kann wunderbar als Hängematte, Schaukel, Decke, Betthimmel oder Sonnensegel dienen. Eine feste Babytrage zum Beispiel könnte man nicht umfunktionieren, was ein klarer Vorteil für ein Tragetuch spricht.
  • Hat man überhaupt keine Verwendungsmöglichkeit mehr, kann das gebrauchte Babytragetuch aufgrund des hohen Wiederverkaufswerts wieder privat oder online verkauft werden. Natürlich abhängig von der Marke und Modell und deren Qualität.

Kaufratgeber Tragetuch Test: Auf welche Kriterien Sie achten sollten

In unserem Tragetuch Test 2016 stellen wir Ihnen mehrere Kriterien vor, die Sie vor dem Kauf eines Tragetuchs unbedingt berücksichtigen sollten.

Die richtige Länge

Entscheiden Sie sich für ein Babytragetuch zum Binden, ist das wichtigste Kriterium beim Kauf die richtige Länge des Tragetuchs zu wählen.
Die passende Tragetuchlänge setzt sich aus Ihrer eigenen Statur und der Wickeltechnik, für die Sie sich entscheiden, zusammen.

Um die meisten Trageweisen binden zu können empfiehlt man bei zierlichen Frauen mit einer Konfektionsgröße von 34/36 eine Tuchlänge von ca. 4,20m. Bei Personen mit einer Kleidergröße von 38 – 42 beträgt die optimale Länge ca. 4,70m. Personen ab Größe 44 – 50 sollten eine Tuchlänge von etwa 5,20m wählen. Korpulentere Personen bis Konfektionsgröße 56 ist eine Länge von ca. 5,70m anzuraten, gerade wenn Sie eine dreilagige Bindetechnik anwenden möchte.

Je länger das Tragetuch ist, desto mehr Bindetechniken sind möglich.
Babytragetuch TestViele entscheiden sich gleich für ein längeres Babytragetuch, da diese Länge eine Vielfalt an Binde- und Tragemöglichkeiten bietet und sich als Alleskönner erweist. Gerade für Neugeborene bietet ein langes Tuch einen sicheren Halt.

Lange Babytragetücher gewährleisten zudem noch eine komfortableren und sicheren Tragekomfort, und entlasten zudem noch den Rücken und Schulter. Sollte das Tragetuch nach dem Binden doch noch zu lang sein, kann man es problemlos nochmals um die Taille oder Hüfte binden.

Es ist anzuraten ein nicht zu kurzes Tuch zu erwerben, sparen Sie nicht am falschen Ende. Viele Wickeltechniken, wie zum Beispiel die Wickelkreuztrage für Neugeborene, kann man mit einem zu kurzen Tragetuch gar nicht anwenden. Sie werden sich ärgern und bereuen es, nicht gleich ein langes Tuch gekauft zu haben.

In der folgende Tabelle finden Sie die passende Tuchlänge für die meisten Wickelvarianten entsprechend Ihrer Konfektionsgröße.

Ihre Konfektionsgröße empfohlene Tuchlänge
34 – 36 ca. 4,20 m
38 – 42 ca. 4,70 m
44 – 50 ca. 5,20 m
52 – 56 ca. 5,70 m

Das richtige Material

Bezüglich des Stoffs ist es wichtig darauf zu achten, dass dieser atmungsaktiv, schadstoffgeprüft, robust und dehnbar ist. Das Tuchmaterial sollte hochwertig sein und nach häufigen Waschen nicht gleich ausleiern.
Bei deutschen Herstellern kann man sich darauf verlassen, dass das Material von Babytragetüchern gesundheitlich vollkommen unbedenklich ist.

Tragetücher aus Baumwolle / Baumwollmischung

Hochwertige Tragetücher sind schadstoffgeprüft und meist aus 100% Baumwolle. Viele Hersteller bieten auch Babytragetücher aus 100% Bio-Baumwolle an, diese sind aus kontrolliert biologischem Anbau (kbA). Tragetücher aus einer Baumwolle-Leinen-Mischung sind sehr luftig und atmungsaktiv und sind daher ideal für den Sommer gedacht.

Elastische Tragetücher

Tragetücher aus elastischen Material sind besonders für Frühchen oder Neugeborene geeignet. Das Tuch ist leicht zu binden und passt sich perfekt dem Rücken des Babys an.  Zusätzlich wird die Haltung am Körper der Mutter unterstützt.

Tragetuch im Wasser

Es gibt auch spezielle Bade Tragetücher, meist aus 100% Polyester, die sich optimal für den Schwimmbadbesuch oder am Strand eignen.  Dieses einzigartige Tragetuch aus schnelltrocknendem und weichem Material ermöglicht ein sicheres, komfortables Tragen ihres Babys. So kann Ihr Baby mit ins Wasser!

Babytragetücher und Tragejacken im Winter

In den kalten Jahreszeiten greift man meist zu Tragetüchern aus Baumwolle, die schön warm halten. Um dem Baby noch mehr Wärme zu geben, bietet sich zusätzlich eine spezielle Jacke für das Tragetuch an. Diese Tragejacken, meist aus kuscheligen warmen Fleece, hat den Vorteil, dass Sie Ihr Baby nicht mehr so superdick einpacken müssen, da Ihr Kind die Wärme von Ihnen und von der Tragejacke bekommt.

Das richtige Gewebe

Hoppediz Tragetuch mit Kreuzkörper-Gewebe

Hoppediz Tragetuch mit Kreuzkörper-Gewebe

Gewebte Tücher bestehen aus einem robusten, kräftigen Stoff, meist aus reiner Baumwolle. Je dichter der Stoff gewebt ist, desto mehr Halt bietet das Babytragetuch dem Tragling.

Kreuzkörpergewebte Tragetücher

Ein Tragetuch aus einem Kreuzkörper-Gewebe ist sehr empfehlenswert. Diese Webart zeichnet sich durch hohe Festigkeit in Längsrichtung und gute Elastizität in Diagonalrichtung aus. Die Überdehnung und Ausleiherung des Tragetuchs werden auch unter Belastung somit verhindert und trotzdem eine sichere und feste Stützung des Babys gewährleistet. Auch nach häufigen Waschgängen erhalten kreuzkörpergewebte Tücher ihre ursprüngliche Form und Farbe und sind daher sehr lange haltbar.

Hoppediz Tragetuch mit Jaquard-Gewebe

Hoppediz Tragetuch mit Jaquard-Gewebe

Jacquard Tragetücher

Tragetücher mit Jacquard-Webung ähneln sich der Kreuzkörper-Webart und bieten die selben tollen Eigenschaften. Sie unterscheiden sich lediglich in der Optik. Die kindgerechten Motive, die in Jacquard Tüchern eine Rolle spielen, sind mit verschiedenfarbigen Geweben eingewebt. Die naturbelassenen Garne werden vor der Verarbeitung gefärbt (Garnfärbung). Diese Tücher verlieren auch nach meheren Waschgängen ihre Farbe und Festigkeit nicht.
Aufgrund der speziellen Webung bieten Tragetücher aus Jacquard-Stoff zwei Farbvarianten und sind daher beidseitig tragbar.

Die Pflege von Tragtüchern

tragetuch waschenSie können die Tücher ohne Bedenken in der Waschmaschine meist bei 60° waschen, jedoch im Schonwaschgang und ohne Zugabe von Weichspüler. Auf chemische Reiningung sollten Sie verzichten, da sie ansonsten den Tragetuchstoff zu sehr beanspruchen und schädigen können. Nach dem Auswaschen reicht eine Lufttrocknung aus. Einige sind sogar trocknergeeignet, achten Sie daher auf die Herstellerangaben. Das Tragetuch sollte nur bei geringer Hitze gebügelt werden.
Ein Tragetuch mit Ring-Sling sollt in einem Wäschesack oder zusammen mit anderer Wäsche gereinigt werden, damit die Aluminiumringe die Waschmaschine nicht beschädigen.
Entnehmen Sie bitte weitere Pflegehinweise aus dem jeweiligen Produkt, welches Sie erwerben.

Die Alternativen zu den klassischen Tragtüchern

Wenn Sie sich mit selbstgeknoteten Stoffstücken nicht anfreunden können und Ihnen das Selbstbinden schwer fällt, gibt es auch alternative Tragehilfen aus Stoff.

Ring-Sling Tragetuch – Der „Trage-Quickie“

Ein Ring-Sling Tragetuch ist eine längliche Stoffbahn, die an der schmalen Seite mit zwei Metallringen versehen ist. Diese Ringe aus Aluminium (in geprüfter Qualität) sorgen für den nötigen Halt der jeweiligen Bindeweise.
Diese Tragehilfe vereinfacht das Binden erheblich, da man sie teilweise schon vorbinden kann, und dadurch schneller einsetzbar ist. Das Ring-Sling-Tragetuch ist sehr einfach anzulegen und wird meistens für das Tragen auf der Hüfte verwendet. Vor dem Bauch und auf dem Rücken sind ebenfalls möglich. Dieses Tragetuch ermöglicht Ihnen auch ein diskretes Stillen in der Öffentlichkeit. Jedoch kann man ein Ring-Sling nicht so vielseitig verwenden. Die verschiedenen Wickelmöglichkeiten wie bei einem klassischen Tragetuch sind bei Slings nicht gegeben.
Zu beachten ist auch, dass die Belastung mit einem Ring-Sling Tragetuch einseitig auf einer Schulter des Tragenden liegt. Dadurch eignet sich diese Art von Traghilfe nur für kürzere Tragezeiten, besonders bei steigendem Gewicht Ihres Kindes.

Mei Tai Tragehilfe – Besonders schnell und einfach anzulegen!

Eine Mai Tai Tragehilfe aus Stoff kommt ursprünglich aus Asien. Diese Trage ist eine Kombination aus einem Tragetuch und einer Rucksacktrage und kommt ohne Schnalle und Gestell aus. Er biete die Vorteile eines Tragetuches, ist aber einfach wie eine Rucksacktrage anzulegen. Er bietet aufgrund der gepolsterten Gurte und Kopfteil ein angenehmes Tragekomfort und ist mithilfe der Taillen- und Schultergurte individuell ein- und verstellbar.

Allerdings sind die Tragemöglichkeiten eingeschränkt, denn er ist lediglich als Bauch- und Rückentrage geeignet. Das Kind kann daher nur auf eine bestimmte Art getragen werden. Eine Liege-Position des Babys zum Beispiel kann daher nicht gewährleistet werden. Somit hat man hier auch nicht die Möglichkeit das Baby zu stillen.

Die Tragetuch Arten im Vergleich

Tragetuch Art Eigenschaften
klassisches Tragetuch
  • verschiedene Bindevarianten möglich
  • Gewährleistung der Liege-Position des Babys
  • angenehmes Tragekomfort (für lange Tragezeiten geeignet)
  • platzsparend in der Tasche verstaubar
  • Möglichkeit zu stillen
  • Tragetuch kann als Decke, Hängematte etc. umfunktioniert werden
  • das Binden sollte erst mal geübt werden
Ring-Sling Tragetuch
  • Wiegestellung möglich
  • Tuch kann vorgebunden werden (vereinfachtes Binden)
  • besonders schnell und einfach anzulegen
  • benötiget weniger Stoff
  • Ringsystem ersetzt Knoten
  • platzsparend in der Tasche verstaubar
  • Möglichkeit zu stillen
  • eingeschränkte Tragevarianten (Tragen nur auf Hüfte, Bauch und Rücken möglich)
  • nur für kurze Tragezeiten geeignet (einseitige Belastung auf eine Schulter)
Mei Tai Tragehilfe
  • besonders schnell und einfach anzulegen
  • angenehmes Tragekomfort durch Polsterung (Gurt & Kopfteil)
  • unflexibel: nur als Bauch- und Rückentrage geeignet
  • Liegeposition nicht anwendbar
  • keine Möglichkeit zu stillen
  • sind sperriger in der Tasche zu verstauen

Was ist besser? Ring-Sling oder klassisches Tragetuch?

Klassisches Tragetuch oder Ring-SlingWie man anhand der dargestellten Tabelle oben sieht, bietet das klassische Tragtuch und der Ring-Sling die meisten Vorteile. Aber für welche sollen Sie sich nun entscheiden?

Zum einen benötigen Ring-Slings sehr viel weniger Stoff als klassische Tragetücher. Zum anderen ersetzt das Ringsystem den Knoten.
Mithilfe der Ringe können Sie das Tuch ohne komplizierte Bindeweise optimal an sich und Ihr Baby anpassen. Gerade bei etwas ungeübten Trägern kann beim Knoten eines klassischen Tragetuchs die Spannung verloren gehen.

Ein Ring-Sling eignet sich nur für kurze Tragezeiten, da aufgrund der asymmetrischen Bindeart das Gewicht einseitig auf der Schulter lastet. Der Sling ist ideal für alle schnellen Gelegenheiten zwischendurch, wie zum Beispiel Brief zur Post bringen oder ein Kurzeinkauf. Ein großer Vorteil für unterwegs ist auch, dass man mit einem Ring-Sling zwischendurch auch sehr diskret in der Öffentlichkeit stillen kann.

Ring-Sling Tragetuch Didysling

Ring-Sling Tragetuch

Eltern mit Rückenproblemen sollten daher lieber ein klassisches Tragetuch wählen, da damit die Gewichtsverteilung eher auf der Hüfte lastet, und somit Rücken und Schulter geschont werden. Wenn Sie Ihr Kind regelmäßig und länger tragen wollen, ist das Tuch ohne Slings die bessere Wahl.

Zwar müssen tragewillige Eltern die Handhabung erst einmal etwas üben, aber wenn man es erst einmal drauf hat, wird es zur Routine. Die Binderei bewerkstelligt man dann auch recht schnell, und auch alleine ohne Probleme. Außerdem haben Sie aufgrund der vielen Bindemöglichkeiten mehr Tragevarianten als bei den Slings.

Ein Ring-Sling ist eine super Ergänzung zum klassischen Tragetuch. Viele Eltern haben daher eine Auswahl an verschiedenen Tragehilfen, so können Sie immer situationsbedingt auf das zurückgreifen, was am besten passt. Es gibt auch die Möglichkeit die Sling Ringe einzeln zu erwerben, und diese dann bei Bedarf mit dem klassischen Tragetuch einzusetzen.

Es liegt an Ihren Bedürfnissen und Auswahlkriterien, für welche Art von Tragehilfen Sie sich in userem Tragetuch Test entscheiden.
Das aller wichtigste ist es jedoch, dass alle Tragehilfen Sicherheit und den intensiven Körperkontakt für das Baby bieten.

Wo soll ich ein Tragetuch kaufen?

Wenn du dich für den Kauf im Internet entschieden hast, empfehlen wir den hinlänglich bekannten Online-Shop Amazon, der guten Service, schnelle meist kostenlose Lieferung und Produkte zu guten Preisen bietet. Und dank der Kundenrezessionen fällt Ihnen die Kaufentscheidung für ein Produkt leichter.
Bei Amazon ist das Angebot an Tragetücher sehr groß, unser Testsieger und Bestseller aus unserem Tragetuch Test sind bei diesem großen Online-Shop zu Bestpreisen verfügbar.
Außerdem hat heutzutage fast jeder ein Amazon-Konto, somit ist eine schnellere Kaufabwicklung möglich ohne ein Kundenkonto zu eröffnen.

Die verschiedenen Wickeltechniken im Tragetuch Test

Möchten Sie ein klassisches Tragetuch binden, gibt es zahlreiche Wickeltechniken, die mit ein wenig Übung schnell erlernt werden können.
Diese unterschiedlichen Bindeavarianten möchte ich Ihnen gerne in unserem Tragetuch Test vorstellen und zeige Ihnen auch was Sie bei den Wickelarten beachten sollten.

Eine der beliebtesten und vorteilhaftesten Bindevarianten ist die „Wickelkreuztrage“, die sich nicht nur von Geburt an, sondern auch für ältere Kinder bis 3 Jahren eignet. Bei dieser Wickeltechnik benötigt man allerdings ein langes Tuch mit einer Mindestlänge von 470 cm, um einen sicheren Halt zu gewährleisten.

Für Neugeborene eignet sich von Geburt an die „Wiege“ oder „Kreuzwiege“, in der das Baby schräg im Tuch vor dem Bauch der Mutter liegt. Diese Trageart ist besonders vorteilhaft, wenn Sie Ihr Baby überall diskret stillen oder in den Schlaf wiegen möchten. Im Falle einer bestehender Hüftdysplasie Ihres Kindes ist von dieser Trageweise abzuraten, da die Beinchen nicht gespreizt werden. Wählen Sie daher eine Wickelart bei der die Spreiz-Anhock-Haltung der Beine unterstützt wird, wie z.B. die Wickelkreuztrage.

Weitere Varianten sind z.B. der „Hüftsitz“ und die „Rucksacktrage“ für Kinder ab den 3. – 5. Monat. Nicht nur die körperliche Wärme der Mutter bzw. Vater sondern auch die Blickfreiheit für das Baby wird bei dieser Trageweise im Spreizsitz gegeben. Allerdings sollte Ihr Kind schon sein Köpfchen sicher halten können.

Wenn Sie ein Tragetuch erwerben, sollten Sie die möglichen Wickeltechniken erst einmal ausprobieren und testen und die optimale Trageart für sich finden.

Man sollte beim Kauf des Tragetuchs beachten, dass eine detaillierte, anschauliche Anleitung für verschiedene Wickelmöglichkeiten im Lieferumfang enthalten ist. Bei den meisten Herstellern ist eine Bindeanleitung in Heft-Form im Lieferumfang enthalten. Tragetücher von Didymos legen sogar zusätzlich noch eine DVD mit bei. So können Sie Schritt für Schritt die Anleitung befolgen und können dann mit ein wenig Übung problemlos Ihr Tragetuch binden.

Die mögliche Anwendung der verschiedenen Trageweisen hängt zum Einen von der Tuchlänge und zum Anderen vom Alter bzw. Gewicht des Kindes ab.

In der folgenden Tabelle zeige ich euch die benötigte Mindestlänge des Tragetuchs und die Altersempfehlung des Kindes für die jeweilige Wickeltechnik.

wickeltechnik tragetuch

Die Knoten-Kunde

Um einen bequemen Halt für Mutter und Kind zu gewährleisten, werden bei den meisten Bindetechniken der einfache Knoten und der Kreuzknoten verwendet.

Beim einfachen Knoten wird das Babytragetuch gekreuzt, durchgesteckt und anschließend festgezogen.
Der Kreuzknoten besteht aus zwei einfachen Knoten. Dieser sogenannte Doppelknoten ist einfach zu lockern, wenn gewisse Stofffalten nachgezogen werden müssen.
Mit einem Kreuzknoten wird jede Bindetechnik abgeschlossen, um das Tuch sicher festzuziehen.

Die Mitte der Tuchlänge wird bei vielen Wickeltechniken als Anhaltspunkt genommen.
Um das Finden beim Binden zu erleichtern, kann man an jeder Tuchkante der Mitte einen Faden einnähen. Bei einigen Tragetüchern, wie zum Beispiel Tücher von HOPPEDIZ, ist die Mitte bereits mit zwei Etiketten gekennzeichnet.

Die Trageweisen im Überblick

Es gibt die Möglichkeit das Kind aufrecht und liegend vor der Brust, seitlich auf der Hüfte und auf den Rücken zu tragen.  Die möglichen Trageweisen möchte ich Ihnen gerne in diesem Tragetuch Test detaillierter erläutern.

Tragetuch binden: Aufrecht vor der Brust

Wickelkreuztrage (WKT)

wickelkreuztrageDie Wickelkreuztrage gehört zu den wichtigsten und beliebtesten Trageweisen und eignet sich besonders für Neugeborene. Diese Trageposition stützt Ihr Baby im Gegensatz zur Kreuztrage besser ab. Das Kind wird von drei Tuchbahnen zu allen Seiten bis zum Kopf gestützt. Das Gewicht wird mittels des breiten Tuchkreuzes gleichmäßig über Ihre Hüfte und Schultern verteilt. Durch die aufrechte und rückenschonende Haltung bietet sich diese Trageweise besonders für Eltern mit Rückenproblemen an. Außerdem ist das Auffächern der Tuchbahnen nicht nötig. Somit ist es dann im Sommer auch etwas luftiger und kühler.

Wickelkreuztrage-Variante

wickelkreuztrage_varianteEs gibt auch die Wickelkreuztrage-Variante, bei der die horizontale Tuchbahn ganz außen liegt. Ein großer Vorteil an dieser Wickeltechnik ist, dass man das Tragetuch fertig binden kann, bevor man das Kind hineinsetzt. Ein Aufbinden des Tuches ist nicht nötig, wenn Sie Ihr Baby wieder herausnehmen wollen. Das ist besonders sehr praktisch, wenn Sie öfter zwischen Tragetuch und zum Beispiel Kinderwagen oder Autositz wechseln.

Die wichtige Spreiz-Anhock-Haltung ist mit diesen beiden Wickelkreuztrage-Varianten auch gegeben.

Kreuztrage

kreuztrageDie Kreuztrage eignet sich für Babys ab der 10. Woche. Diese Wickelvariante ist schneller zu binden als die Wickelkreuztrage, da auf die horizontale Tuchbahn verzichtet werden kann. Damit das Köpfchen sicher gestützt wird, zieht man eine der Tuchbahnen einfach bis zum Kopf des Kindes hoch.
Ein klarer Vorteil dieser Bindevariante ist auch, dass das Tuch fertig gebunden werden kann, bevor Sie Ihr Kind reinsetzten. Möchten Sie Ihr Baby zwischendurch wieder heraus nehmen, kann das Tuch umgebunden bleiben. Das ist besonders praktisch, wenn Sie unterwegs sind.
Außerdem wird durch die Spreizhaltung der Beine die gesunde Entwicklung der kindlichen Hüfte gefördert.

Doppelte Kreuztrage

Diese Bindeweise ist eine andere Art der Kreuztrage und eignet sich ab der 6. Woche.
Das Tuch ist vorne und auf dem Rücken verkreuzt und die Ende seitlich verschlungen. Somit ist ein Knoten nicht mehr notwendig. Das flache Stoffkreuz auf ihrem Rücken ist sehr angenehm und drückt nicht, und Sie haben die Möglichkeit einen Rucksack zu tragen oder einfach bequem im Bus zu sitzen.
Im Bus sollten Sie aber einen Sitzplatz gegen die Fahrtrichtung bevorzugen, damit Ihr Kind bei einer raschen Bremsung Ihre Brust als Kopfstütze hat.

Kängerutrage

kaengurutrageDie bekannte Kängerutrage ist auch sehr beliebt und eignet sich schon von Geburt an. Diese Trageweise ist eine andere Möglichkeit ein Kind vor dem Bauch zu tragen. Sie ist für manche Tragenden sogar komfortabler als die Kreuztrage. Erfahrungsgemäß sind beide Bauchtrageweisen für Ihr Kind gleichermaßen bequem. Sie entscheiden selbst, welche Tragevariante Sie komfortabler und eleganter finden. Zu beachten ist, dass das Babyköpfchen stabil und fest im Tuch sitzt. Denn die Halsmuskulatur des Babys ist in den ersten Wochen noch nicht so ausgeprägt, um den Kopf selber zu stützen. Auch das Ablegen des Kindes aus dem Tuch ist sehr einfach. Dazu öffnet man nur den Knoten unter dem Po des Babys.
Die Entwicklung der Hüfte wird beim Baby optimal gestützt.

Babytragetuch binden: Liegend vor dem Bauch

Wiege

wiegeDie Wiege eignet sich von Geburt an und ist optimal, wenn Sie Ihr Neugeborenes in den Schlaf wiegen und nebenbei noch andere Dinge erledigen möchten. Wenn Ihr Baby eingeschlafen ist, können Sie es ruhig zusammen mit dem Tuch ablegen, ohne es wecken zu müssen.
Tipp: Diese Tragevariante bietet sich auch sehr gut an, wenn Sie Ihr Kind in der Öffentlichkeit diskret stillen möchten.
Zu beachten ist allerdings, dass diese Wickelart nicht für Babys mit einer Hüftdysplasie geeignet ist, weil die Beinchen nicht gespreizt werden. In diesem Fall sollte eine Trageweise gewählt werden, die die Spreiz-Anhock-Haltung der Beinchen unterstützt, wie z.B. die Wickelkreuztrage.

Kreuzwiege

kreuzwiegeDie Kreuzwiege ist eine alternative Trageweise zur Wiege und eignet sich besonders für die ersten Wochen. Bei dieser Bindeweise ohne Knoten können Sie Ihr Kind in die Kreuztrage legen. Hierbei wird das Gewicht des Babys auf beide Schultern gleichmäßig verteilt.
Allerdings sollten Sie darauf achten, dass Ihr Kind frei atmen kann und das Näschen nicht an Ihren Körper gedrückt wird.
Welche Wiege-Variante Sie nehmen, entscheiden Sie selbst.

Tragetuch binden: Seitlich auf der Hüfte

Hüftsitz

hueftsitzDer Hüftsitz eignet sich für Kinder ab der 12. Woche. Mit dieser Tragemethode können Sie auch ein schweres Kind problemlos für eine längere Zeit tragen, da das Gewicht im Tuch auf Schulter und Hüfte verteilt wird. Außerdem wird der Babyrücken gleichmäßig abgestützt. Ist Ihr Baby noch sehr klein, kann man das Tuch über das Köpfchen ziehen, um eine sichere Stütze von allen Seiten zu gewährleisten.

Hüftschlinge

hueftschlingeDie Hüftschlinge ist eine alternative Bindeart zum normalen Hüftsitz und eignet sich ebenso ab der 12. Woche. Gerade wenn man ein langes Tuch besitzt, bietet sich diese Wickelvariante auf der Hüfte besonders gut an, da fast die gesamte Stofflänge verwendet wird. Die Stoffbahnen verlaufen doppelt auf der Schulter, was einen hohen Tragekomfort bietet. Mittels des Knoten, der nachträglich auch anpassbar ist, wird zusätzlich das Kind gestützt.

Seitliche Kreuztrage

Die seitliche Kreuztrage ist eine alternative Bindevariante zur Kreuztrage und kann ab der 12. Woche verwendet werden. Bei dieser Trageweise sitzt das Kind seitlich im Spreizsitz auf der Hüfte des Tragenden und kann sowohl nach vorne schauen als auch den Blickkontakt zur Mutter bzw. Vater aufnehmen.

Seitliche Kängurutrage

Die seitliche Kängurutrage sollte erst ab der 12. Woche angewandt werden.
Bei dieser Tragevariante wird auf der Hüfte ein Hüftband gebunden. Dieser stabilisiert den Sitz des Kindes und verteilt das Gewicht weiterhin gleichmäßig.

Die Trageweisen auf dem Rücken

Rucksacktrage

rucksacktrageDie Rucksacktrage eignet sich zum Beispiel sehr gut für Wanderungen oder bei längeren Wegen, wenn Ihr Kind zu schwer wird. Diese Trageweise bietet für Sie nicht nur einen ergonomischen Vorteil, sondern auch einen hervorragenden Überblick aus dieser Position für das Kind. Die Die Rucksacktrage kann man ca. ab dem 4. Bis 5. Monat anwenden, und eignet sich für Kinder, die ihren Kopf sicher halten können. Besitzen Sie ein etwas längeres Tragetuch können Sie vorne die beiden Tuchenden zusammenbinden, was noch einen höheren Tragekomfort bietet.
Bei kleineren Babys empfiehlt man eher die Bindeart Wickelkreuz-Rucksack (WKR).

Wickelkreuz-Rucksack (WKR)

wickelkreuztrage_auf_dem_ruckenDie Trageweise Wickelkreuz-Rucksack bietet die Möglichkeit auch kleinere Babys ab dem 3. Monat  auf dem Rücken zu tragen, sofern das Baby selbstständig sein Köpfchen halten kann. Bei dieser Bindevariante wird Ihr Baby von drei Tuchbahnen gestützt, was für einen hohen Tragekomfort sorgt. Ihr Kind sitzt sicher und bequem mit abgespreizten Beinchen auf Ihrem Rücken.

„Double Hammock“

Die Trageweise „Double Hammock“ auf dem Rücken bietet auch kleinen Babys ab dem 4. Monat eine sichere St??tze von allen Seiten. Wichtig ist dabei, dass Ihr Baby sein Köpfchen schon gut halten kann. Dank des breiten Brustbandes trägt sich diese Bindeweise sehr bequem, erfordert allerdings zu Beginn ein wenig Übung beim Binden. Daher sollte diese Variante zunächst zu weit gebunden werden.

Was Sie bei der Nutzung des Tragetuchs beachten sollten

Um den Rücken, Kopf und Nacken des Kindes, besonders wichtig bei Neugeborenen, richtig zu stützen, muss die richtige Bindetechnik erst einmal erlernt werden.

Beachten Sie bitte auch das Baby nicht dauerhaft im Babytragetuch zu tragen, da ansonsten die Gefahr besteht, dass das Kind sich zu wenig bewegt. Damit sich die Arme und der Rumpfbereich besser entwickeln und bewegen können, ratet man das Baby in Rückenlage zu legen. Das Wickeltuch ist kein Ersatz für einen Kinderwagen, sondern eine Ergänzung für bestimmte Alltagssituationen.

Wichtig beim Tragen des Kindes ist auch, dass sein Gesicht gegen den Körper gerichtet ist. Eine Position mit Blickrichtung nach vorne kann sonst dazu führen, dass die Beinchen des Kindes in der Luft hängen und der Rücken nicht richtig gestützt werden kanne. Die wichtige Spreiz-Anhock-Haltung kann dann nicht gewährleistet werden. Außerdem würdem dem Kind die vielen Reize beunruhigen, was auf Dauer sehr anstrengend für ihn werden kann.

Wir hoffen, dass wir Ihnen in unserem Tragetuch Test hilfreiche und nützliche Informationen geben konnten und alle Ihre Fragen über das Thema Tragetücher beantwortet sind.

Unsere Empfehlungen aus unserem Tragetuch Test

Testsieger! Hoppediz Tragetuch „BREST“

59,00 €

inkl. 19% MwSt
Zum TestberichtPreis prüfen auf *
Bestseller Didymos Tragetuch „Standard grau“

74,40 €

inkl. 19% MwSt
Zum TestberichtPreis prüfen auf *
Preis-Leistungs-Sieger Manduca Sling Tragetuch „SLATE“

42,58 € 59,90 €

inkl. 19% MwSt
Zum TestberichtPreis prüfen auf *